Prof. Dr. Robert Fenge

Lehrstuhlinhaber

Lehrstuhl für Finanzwissenschaft
Institut für Volkswirtschaftslehre
Universität Rostock
Zimmer 111
Ulmenstraße 69
18057 Rostock 

Tel.:  (0381) 4 98 43 39
Fax:  (0381) 4 98 43 41 

email: robert.fengeuni-rostockde

Sprechzeit: nach Vereinbarung

Curriculum Vitae
Gegenwärtige Positionen
  • seit 1. Okt. 2010: Forschungsgruppenleiter am Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels
  • seit 1. Okt. 2009: Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls Finanzwissenschaft an der Universität Rostock
Beruflicher Werdegang
  • 2008 - 2009: Lehrstuhlvertretung für Finanzwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München (WS 2008/09 und SS 2009)
  • März - Sept. 2007: Visiting Scholar am BRUEGEL, Brüssel
  • 2005 - 2006: Lehrstuhlvertretung für Finanzwissenschaft an der Universität Bonn (WS 2005/06 und SS 2006)
  • Okt. 2003 - Sept. 2004: Research Fellow, Department of Economics, University of Warwick, Großbritannien
  • 1999 – 2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München
  • 1998 – 1999: Hochschulassistent, Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik, Technische Universität Dresden
  • 1997 – 1998: Mitarbeiter im Wirtschaftsressort der Berliner Zeitung
  • 1992 – 1997: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Finanzwissenschaft, Universität Magdeburg
Akademische Qualifikation
  • 23. August 2006: Erlangung der Lehrbefugnis für das Fach Volkswirtschaftslehre, Ludwig-Maximilians-Universität München, Thema der Habilitationsschrift: "Ökonomische Analyse der europäischen Regionalpolitik"
  • 25. August 1997: Magister in Philosophie, Freie Universität Berlin
  • 10. Juni 1997: Promotion zum Dr. rer. pol., Universität Magdeburg - Dissertation: "Effizienz der Alterssicherung" (summa cum laude)
  • 1987 – 1992: Studium der Volkswirtschaftslehre und der Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Diplom in Volkswirtschaftslehre
  • 1985 – 1987: Studium der Volkswirtschaftslehre und der Philosophie an der Freien Universität Berlin, Vordiplom in Volkswirtschaftslehre
  • 1984 – 1985: Studium generale am Leibniz-Kolleg in Tübingen
Wissenschaftliche Auszeichnungen und Stipendien
  • Forschungsstipendium der DFG, 2003-2005.
  • ifo Hauptpreis des Jahres 2003 für besondere Erfolge im Management von Projekten.
  • Wissenschaftspreise der Jahre 2002 und 2003 von der Gesellschaft zur Förderung der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung (Freunde des ifo-Instituts) e.V. für herausragende wissenschaftliche Leistungen.
Publikationen
Monographien
  • Der Beitrag des öffentlichen Sektors zur Wertschöpfung: Messprobleme und Lösungsansätze (mit Thiess Büttner, Oliver Röhn, Thomas Strobel), Ifo Forschungsberichte 56, München 2012. (Download)
  • Social Security and Early Retirement (mit Pierre Pestieau), Cambridge (Mass.): MIT Press, 2005. (Link)
  • Alterssicherungssysteme im internationalen Vergleich: Finanzierung, Leistungen, Besteuerung (mit Andrea Gebauer, Christian Holzner, Volker Meier, Martin Werding), ifo Beiträge zur Wirtschaftsforschung, Bd. 10, München 2003.
  • Anpassung und Fortentwicklung des kommunalen Finanzausgleichs im Saarland (mit Rüdiger Parsche et al.), Ifo Forschungsberichte, München 2001.
  • Chancen und Grenzen föderalen Wettbewerbs (mit Christian Baretti, Bernd Huber, Willi Leibfritz and Mathias Steinherr), ifo Beiträge zur Wirtschaftsforschung, Bd. 1, München, 2000.
  • Effizienz der Alterssicherung, Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge, Bd. 149, Heidelberg: Physica-Verlag, 1997.
Herausgeberschaften
  • Pension Strategies in Europe and the United States (mit Georges de Menil und Pierre Pestieau), Cambridge (Mass.): MIT Press, 2008. (Link)
Artikel in referierten Fachzeitschriften
  • "Decomposition of demographic effects on the german pension system" (mit François Peglow), The Journal of the Economics of Ageing, 2018, S. 61-76. (Download)
  • „Pensions and fertility: back to the roots. Bismarck’s Pension Scheme and the first demographic transition“(mit Beatrice Scheubel), Journal of Population Economics, 2016, S. 1-47. (Download)
  • „Quality of Education and the Number of Students” (mit Gabrielle Demange und Silke Überlmesser), revise and resubmit in Journal of Institutional and Theoretical Economics (JITE) 171(3), 2015, S.456-477. (Link)
  • „Financing Higher Education in a Mobile World” (mit Gabrielle Demange und Silke Überlmesser), Journal of Public Economic Theory 16, 2014, S. 343-371. (Link)
  • „Mixing Bismarck and child pensions: an optimal taxation approach” (mit Jakob von Weizsäcker), Journal of Population Economics 23, 2010, S. 805-823. (Link)
  • „Public Pension Systems and Distortions of Intra-EU Mobility: The Lodge Test“ (mit Jakob von Weizsäcker), Journal of Pension Economics and Finance 9 (2), 2010, S. 263 -275. (Link)
  • „Public Input Competition and Agglomeration” (mit Max v. Ehrlich und Matthias Wrede), Regional Science and Urban Economics 39, 2009, S. 621-631 (Link).
  • „Are family allowances and fertility-related pensions perfect substitutes?” (mit Volker Meier), International Tax and Public Finance 2, 2009, S. 137-163. (Link)
  • „The Provision of Higher Education in a Global World – Analysis and Policy Implications“ (mit Gabrielle Demange und Silke Übelmesser), CESifo Economic Studies 54, 2008, S. 248-276. (Link)
  • „EU Financing and Regional Policy: Vertical Fiscal Externalities when Capital is Mobile” (mit Matthias Wrede), Finanzarchiv 63, 2007, S. 457-476. (Link)
  • „Konvergenz- und Wachstumseffekte europäischer Regionalpolitik in Deutschland“ (mit Wolfgang Eggert, Max v. Ehrlich und Günther König), Perspektiven der Wirtschaftspolitik 8(2), 2007, S. 130-146. (Link)
  • „On the Optimal Timing of Implicit Social Security Taxes Over the Life Cycle“ (mit Silke Übelmesser und Martin Werding), Finanzarchiv 62, 2006, S. 68-107. (Link)
  • „Pensions and fertility incentives” (mit Volker Meier), Canadian Journal of Economics 38, 2005, S. 28-48. (Link)
  • „Ageing and the Tax Implied in Public Pension Schemes: Simulations for Selected OECD Countries“ (mit Martin Werding), Fiscal Studies 25, 2004, S. 159-200. (Link)
  • „Why cities should not be subsidized" (mit Volker Meier), Journal of Urban Economics 52, 2002, S. 433-447. (Link)
  • „How Much Fiscal Equalization? A Constitutional Approach" (mit Jakob von Weizsäcker), Journal of Institutional and Theoretical Economics 157, 2001, S. 623-633. (Link)
  • „Compulsory Savings: Efficiency and Redistribution. On the interaction of Means Tested Basic Income and Public Pensions" (mit Jakob von Weizsäcker), International Tax and Public Finance 8, 2001, S. 633-648. (Link)
  • „Pareto-efficiency of the Pay-As-You-Go Pension System with Intragenerational Fairness”, Finanzarchiv 52, 1995, S. 357-363. (Link)
  • „Pareto-improving transition from a pay-as-you-go to a fully funded pension system in a model with differing earning abilities" (mit Robert Schwager), Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 115, 1995, S. 367-376. 
Beiträge in Sammelwerken
  • "Der Mortalitätseffekt auf das deutsche Rentensystem und eine automatische Anpassung des Renteneintrittsalters", in T. Mayer (Hrsg.): Die transformative Macht der Demografie, Springer VS: Wiesbaden, 2017, S. 501- 512. (Download)
  • „Denn eins ist sicher: Die nächste Rentenreform“ in: K. Konrad, R. Schöb, M. Thum und A. Weichenrieder (Hrsg.): Die Zukunft der Wohlfahrtsgesellschaft - Festschrift für Hans-Werner Sinn, Campus-Verlag, Frankfurt a.M. / New York, 2013, S. 121-140. (Download)
  • „Regional Policy as Means to Curb Immigration" (mit Volker Meier), in: G. Gelauff, I. Grilo und A. Lejour (Hrsg.): Subsidiarity and Economic Reform in Europe, Springer, Berlin, 2008, S. 311-324.
  • „Introduction: Pension Systems in Europe and the United States: The Demographic Challenge“ (mit Georges de Menil und Pierre Pestieau), in: R. Fenge, G. de Menil und P. Pestieau (Hrsg.), Pension Strategies in Europe and the United States, MIT Press: Cambridge (Mass.), 2008, S. 1-23.
Politikbeiträge

Politikbeiträge

  • "Vorsorge gegen Altersarmut", ifo Schnelldienst 21, 2012, S. 15-16. (Download)
  • „Der Rentengewinn der Generation Enkellos“ (mit Jakob von Weizsäcker), Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20. April 2006.
  • „Generation Enkellos und Rentenbeitragsrabatt für Eltern“ (mit Jakob von Weizsäcker), ifo Schnelldienst 5, 2006, S. 11-18. (Download)
  • „Gerechtigkeit und Effizienz nachgelagerter Studiengebühren” (mit Sascha Becker), ifo Schnelldienst 2, 2005, S. 16-22. (Download)
  • „Taxing Pensions: Cross-Country Differences and International Co-ordination” (mit Martin Werding), DICE Report. Journal for Institutional Comparisons, Vol. 1, 2003, S. 30–35. (Download)
  • „Generationengerechtigkeit im Gesundheitswesen”, ifo Schnelldienst 14, 2003, S.8-13. (Download)
  • „Institutional Incentives for Early Retirement in the EU Member States", CESifo Forum 2, 2001, S.58-61. (Download)
  • „Vorgezogener Ruhestand: Anreizwirkungen aktueller Rentenreformvorschläge", ifo Schnelldienst 23, 2001, S.17-22. (Download)
  • „Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: der Schlüssel für eine kinderreiche Gesellschaft" (mit Wolfgang Ochel), ifo Schnelldienst 12, 2001, S.17-29. (Download)
  • „Der deutsche Föderalismus auf dem Prüfstand" (mit Christian Baretti, Bernd Huber, Willi Leibfritz and Mathias Steinherr), ifo Schnelldienst 28-29, 2000, S. 26-38.
Buchbesprechungen
  • „Galasso, V.: The Political Future of Social Security in Ageing Societies“, Journal of Economics 54, 2008, S. 94-99. (Link)
Arbeitspapiere
  • „The role of government in child care provision", Working paper mit Lisa Stadler (LMU München), 2014.
  • „The Impact of Demographic Developments on the German Statutory Pension System", Working paper mit Francois Peglow (MPI Rostock), 2014.
  • „Three family policies to reconcile fertility and labor supply“ (mit Lisa Stadler), CESifo Working Paper Nr. 4922, Juli 2014.
  • „Pensions and Fertility: Back to the Roots - The Introduction of Bismarck's Pension Scheme and the Eiropean Fertility Decline“ (mit Beatrice Scheubel), ECB Working Paper No. 1734, September 2014.
  • „Competition in the quality of higher education: The impact of students' mobility“ (mit Gabrielle Demange), Paris School of Economics, Working Paper 2010-27 (Download).
  • „Financing Higher Education and Labor Mobility“ (mit Gabrielle Demange und Silke Übelmesser), CESifo Working Paper 2362 (Download).
  • „Mixing Bismarck and child pensions: an optimal taxation approach” (mit Jakob von Weizsäcker), CESifo Working Paper 1751 (Download).
  • „Subsidies for wages and infrastructure: How to restrain undesired immigration” (mit Volker Meier), CESifo Working Paper 1741 (Download).
  • „Public Pensions and Intra-EU Mobility: An Unfinished Agenda“ (mit Jakob von Weizsäcker), BRUEGEL Working Paper Nr. 2008/02, Brüssel, Mai 2008. (Download)
  • „EU Regional Policy: Vertical Externalities and Matching Grants” (mit Matthias Wrede), CESifo Working Papers Nr. 1146, München, 2004.
  • „Ageing and Fiscal Imbalances across Generations: Concepts of Measurement", (mit Martin Werding), CESifo Working Paper Nr. 842, München, 2003.
Vorträge
Vorträge auf Konferenzen
  • Association for Public Economic Theory 2016 (Rio de Janeiro), 2015 (Luxemburg), 2013 (Lissabon), 2010 (Istanbul), 2007 (Nashville), 2006 (Hanoi), 2005 (Marseille), 2002 (Paris), 2000 (Warwick)
  • CESifo Area Conference on Public Sector Economics 2006 (München)
  • CESifo Venice Summer Institute 2007, 2003 (Venedig)
  • European Economic Association 2007 (Budapest), 2001 (Lausanne)
  • European Society for Population Economics 2008 (London), 2007 (Chicago), 2003 (New York)
  • International Atlantic Economic Society 1998 (Rom)
  • International Conference on Operations Research 1994 (Berlin)
  • International Institute of Public Finance 2015 (Dublin), 2013 (Taormina), 2007 (Warwick), 2006 (Paphos), 2003 (Prag), 2002 (Helsinki)
  • Royal Economic Society 2004 (Swansea)
  • Verein für Socialpolitik 2016 (Augsburg), 2012 (Göttingen), 2009 (Magdeburg), 2007 (München), 2006 (Bayreuth), 2004 (Dresden), 2002 (Innsbruck), 2000 (Berlin), 1999 (Mainz), 1994 (Jena)
Vorträge nach Einladung
  • Should unemployment insurance be centralized in a state union?, Tagung des Ausschusses für Sozialpolitik, Universität Paderborn (11.-13. Okt. 2017)
  • The demographic impact on the German pension system and reform options, Tagung des Ausschusses für Sozialpolitik, IZA Bonn (30. Sept. - 2.Okt. 2015)
  • The Quality of Education and the Number of Students - A General Equilibrium Analysis, Volkswirtschaftliches Forschungsseminar der Universität Erlangen-Nürnberg (6. Nov. 2013).
  • The Quality of Education and the Number of Students - A General Equilibrium Analysis, VWL-Forschungsseminar der Universität Würzburg (28. Mai 2013).
  • Three family policies to reconcile fertility and labor supply, Finanzwissenschaftlicher Ausschuss des Vereins für Socialpolitik, Freiburg (22. - 24. Mai 2013).
  • Kann eine Staatsverschuldung dauerhaft tragfähig sein? Tagung "Finanzsystem und Nachhaltigkeit", Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung, Rostock (18.-19. Nov. 2010)
  • Competition in the quality of higher education: the impact of students´mobility, International Workshop on Globalization, Education and Taxation, Universität Konstanz (7.-8. Mai 2010)
  • DFG-Workshop „Bildung und Sozialkapital“, TU Dresden (4. Juli 2008).
  • Demographisches Kolloquium, Max-Planck-Institut für demographische Forschung, Rostock (13. März 2008).
  • Research Seminar in Economics, Freie Universität Berlin (6. Juni 2007).
  • Kolloquium des Instituts für Wirtschaftspolitik, Universität zu Köln (22. Januar 2007).
  • Volkswirtschaftliches Forschungsseminar, RWTH Aachen (13. Juni 2006).
  • Konferenz des DFG-Schwerpunktprogramms „Institutionelle Gestaltung föderaler Systeme: Theorie und Empirie“ in Regensburg (29. Juli 2005).
  • Volkswirtschaftliches Forschungskolloquium, Universität Konstanz (29. Juni 2005).
  • Public Economics Workshop, Universität Warwick (6. November 2003).
  • Worldbank Congress on "European Pensions: A Public - Private Partnership" in München (12. Januar 2002).
  • Wirtschaftstheoretisches Kolloquium, Universität Dortmund (24. Juni 2002).
  • International Forum for Ageing Studies, Economic Research Institute and the Economic Planning Agency (Government of Japan) in Osaka (Juni 2000) und in Tokyo (September 2001, Februar 2002).

Eine nach Forschungsgebieten sortierte Übersicht der Veröffentlichungen finden Sie unter dem Reiter Forschung.